Wie reinigt man Fußmatten und Schmutzfangmatten?

schmutzfangmatte-braun-ptmax

Warum sollten Sie Fußmatten überhaupt regelmäßig reinigen?

  • Um die Lebensdauer der Matten durch den verringerten Abnutzungseffekt der Fasern zu verlängern
  • Um die Effektivität der Matten über einen langen Zeitraum zu erhalten und zu verhindern, dass Schmutz und Feuchtigkeit von der Matte ins Gebäude getragen wird
  • Und natürlich, damit die Fußmatte und damit Ihr Eingangsbereich gut aussieht!

Reinigung von Schmutzmatten für draußen

Spaghettimatten, Metallmatten / Alumatten, Kunstkokosmatten, Allwettermatten und Gummimatten sind relativ anspruchslos, was die Reinigung angeht. Je nach Verschmutzungsgrad und Verschmutzung kehren Sie sie einfach ab, nehmen sie hoch und entfernen den darunter liegenden Dreck oder spritzen sie mit dem Wasserschlauch oder einem Hochdruckreiniger ab. Sollte dann noch Schmutz anhaften, kann man sie mit einem Tuch / einer Bürste und etwas Seifenwasser abreiben. Anschließend stellen Sie die Schmutzfangmatte hochkant auf und lassen sie trocknen.

Reinigung von Kokosmatten

Kokosmatten sind für den überdachten Außenbereich oder den Innenbereich gedacht und sollten nicht komplett durchnässt werden. Wenn sie doch einmal komplett nass sind, dann sollten Sie sie umgehend trocknen lassen, damit sie nicht schimmelt oder anderweitig Schaden nimmt.

Am einfachsten reinigen Sie die trockne Kokosmatte mit dem Staubsauger. Alternativ können Sie sie auch ausklopfen, sollten dabei aber besonders vorsichtig sein. Der Vinylrücken kann einreißen, gerade bei großen, schweren Kokosmatten. Stark schütteln sollten Sie die Matte daher nicht.

Kokosmatten sollten Sie nicht unbedingt abspritzen – wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, müssen sie hinterher senkrecht gestellt werden zum trocknen.

Reinigung von Schmutzfangmatten für Innen

Die meisten Fußmatten für Innen bestehen aus Kunstfaser und haben einen Vinylrücken. Hier empfehlen wir, die Fußmatte mit einem Staubsauger abzusaugen, sie vorsichtig auszuklopfen oder sie bei sehr starker Verschmutzung mit einem Teppichschaum(gerät)/Shamponierer zu reinigen. Auch können Sie die Schmutzfangmatten mit einem Hochdruckreiniger reinigen. Wer keinen hat, kann sie im Sommer mit einem Gartenschlauch im Freien abspritzen oder in der Badewanne abbrausen. Wichtig ist, dass Sie die Schmutzfangmatte danach sehr gut trocknen lassen. Achtung: Bitte nicht in der prallen Sonne trocknen lassen, da könnte die Farbe verblassen.

Die meisten Schmutzfangmatten lassen sich nicht in der Waschmaschine reinigen. Der Boden könnte spröde werden und platzen. Auch die chemische Reinigung ist nicht zu empfehlen.

Wir bieten allerdings Schmutzfangmatten an, die Sie in der Waschmaschine waschen können. Diese werden von uns speziell gekennzeichnet. Schauen Sie bitte bei der jeweiligen Produktbeschreibung nach oder fragen Sie uns. Wie dann die Reinigung funktioniert, erfahren Sie im nächsten Absatz.

Schmutzfangmatten waschbar

Wie reinige ich eine Schmutzfangmatte in der Waschmaschine?

Wenn Sie eine waschbare Schmutzfangmatte gekauft haben, können Sie diese bei 30° in der Waschmaschine waschen. Manche Produkte sogar bei 60°. Bitte verwenden Sie ein schonendes Waschmittel und lassen Sie sie nicht schleudern. Auch der Trockner ist tabu. Die Matte sollte nass aus der Maschine genommen und aufgehängt werden.

Natürlich werden nicht alle Schmutzfangmatten in eine handelsübliche Waschmaschine passen. Es kommt auf die Größe an. Sie sollten die Matte nicht in die Trommel hineinquetschen müssen! Dann kann der Rücken der Matte Schaden nehmen. Private Waschmaschinentrommeln schaffen erfahrungsgemäß Schmutzfangmatten bis maximal 90 x 150 cm. Danach wird es zu eng und Sie sollten die Fußmatte industriell reinigen lassen.

Natürlich können Sie die waschbaren Schmutzfangmatten auch einfach mit dem Staubsauger absaugen oder vorsichtig ausschütteln.

Hier können Sie den Ratgeber `Wie reinigt man Fußmatten´ downloaden

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Weiter einkaufen